Mitglieder

Prof. Dr. Fritz Böhle, Universität Augsburg, ISF München: Leiter der Forschungseinheit für Arbeits- und Berufsökonomie, Vorsitzender des Vorstands des Institut  Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung. Arbeitsgebiete: Entwicklungen von Arbeit und Organisation, Umgang mit Ungewissheit, Erfahrungswissen und subjektivierendes Arbeitshandeln. VideoManagement von Ungewissheit. Eine Demonstration am Beispiel der musikalischen Improvisation.

Jost Buschmeyer, GAB München – Gesellschaft Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung: Soziologe, Forscher und Berater im Bereich berufliche Bildung. Arbeitsschwerpunkte: künstlerische Ansätze in der Kompetenzentwicklung, innovative Ansätze der betrieblichen Aus- und Weiterbildung, Gestaltung offener Prozesse in der Arbeit, Lernprozessbegleitung.

Katrin Dinkelborg, Hochschule Osnabrück, Institut für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Forschungs-Programmmanagement. Arbeitsgebiete: Arbeits- und Kompetenzforschung, Organisationsentwicklung, Führung und Organisation,Technologie- und Netzwerkforschung.

Prof. Sandra Freygarten, Medical School Hamburg  Professur für Kunst in Veränderungsprozessen an der MSH Medicalschool Hamburg im Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit im Bachelor für Expressiv Arts In Social Transformation und im Master Coaching und Systementwicklung. Gastprofessur für Kunsttransfer an der Alanus Hochschule im Institut für philosophische und ästhetische Bildung und Master- und Lehrcoach (DGfC). Arbeitsschwerpunkte: Künstlerische Methoden und Interventionen in Beratungs-, Coaching- und Lernprozessen.  www.kunstcoach.de

Dr. Stephanie Porschen-Hueck, ISF München, Arbeits-, Industrie-, Organisationssoziologin. Arbeitsgebiete: Entwicklungen von Arbeit, Organisation und Führung, Innovation durch Management des Informellen, Austausch von Erfahrungswissen. Beitrag im Deutschlandfunk Wie Konferenzen und Meetings effektiver werden

Ingrid Scherübl, Universität Augsburg, Kulturwissenschaftlerin, Trainerin, Koordinatorin des Forschungsnetzwerks IFANresearch, Gründerin des Schreibaschram Arbeitsgebiete: Schreibpraxis und Schreibprozessforschung. Beitrag im Deutschlandfunk Doktorarbeit – ich brauch Ruhe!

Nina Trobisch, Lumen Gmbh: Dramaturgin für Change und Kreativität, Systemischer Coach und Organisationsentwicklerin, Initiatorin der Arbeit mit dem Veränderungsmodell Heldenprinzip®, Kursleiterin des Zertifikatskurses „Veränderungsbegleitung nach dem Heldenprinzip®“ an der Universität der Künste Berlin, Themen: Erneuerungskultur, Schöpferisches Management, Transrationale Arbeitsweisen aus Kunst und Kultur.

Prof. Dr. Wolfgang Stark, Universität Duisburg-Dortmund

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arens-Fischer, Hochschule Osnabrück

Caroline Gebler, compassorange GmbH

Brigitte Hitschler, Technische Universität Dortmund

Prof. Ursula Bertram, Technische Universität Dortmund

Anna-Lisa Bister, Universität Hildesheim

Marie Beisert, Universität Hildesheim

Eva Renvert, Hochschule Osnabrück

Prof. Dr. Bernd Ruping, Hochschule Osnabrück

cropped-bildschirmfoto-2014-04-03-um-06-05-02.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s